Der Todesweg einer Waffe: Militär und Krieg und die Folgen für das Klima

Montag, 22.04.2024 - 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

In dem Workshop wird der "Lebenslauf" oder besser: "Todesweg" einer Waffe skizziert: Von der Extraktion der Rohstoffe, die für sie gebraucht werden über ihre Produktion, Übungen mit ihr bis hin zu Krieg und Wiederaufbau als Folge ihres Einsatzes. Dabei soll an jeder Station auch von einer Initiative, Kampagne oder Organisation die Rede sein, die sich dagegen einsetzt.
Zum Beispiel indigene Gemeinschaften, die ihren Lebensraum vor Minengesellschaften schützen wollen, Kampagnen gegen Rüstungsexporte oder gegen Militärmanöver.

Der Workshop wird gestaltet von Dr. Christine Schweitzer (BSV und Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung)

Wir bitten um Anmeldung per Email an Boettcher@soziale-verteidigung.de. Den Link zum Zoom-Kanal versenden wir kurz vor der Veranstaltung.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Projekts „Solidarität entdecken und leben“, gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW.

Veranstaltungsort: 
ONLINE auf Zoom
Deutschland