Friedensbildung und Zivile Konfliktbearbeitung im Inland

Der BSV betreibt aktiv mehrere Projekte der Friedensbildung und der Zivilen Konfliktbearbeitung in Konflikten in Deutschland:

Im März 2020 ist unser neues Projekt "Stark gegen Diskriminierung und Gewalt" gestartet. Dort geht es um die Durchführung von Trainings mit Migrant*innen, Geflüchteten und anderen von Gewalt bedrohten Gruppen.

"Share Peace - Frieden vervielfältigen" heißt unser neues Bildungsprojekt, das ab November 2019 in Nordrhein-Westfalen stattfindet. Es geht dabei um die Vermittlung von Ziviler Konfliktbearbeitung im Kontext der Einen Welt.

Unser 2019 abgeschlossenes Projekt "Globaler Frieden goes Mainstream" zielte darauf, jungen Menschen und Multiplikator*innen den Zusammenhang zwischen friedlichem Austrag von Konflikten, Konfliktbearbeitung und Themen der Eine-Welt-Arbeit näher zu bringen. Die erstellten Materialien und Veranstaltungsangebote können weiterhin angefragt werden.

Das Projekt "LOVE-Storm - Gemeinsam gegen Hass im Netz" entwickelt und betreibt eine Trainings- und Aktionsplattform gegen Hass im Netz.

Friedensbildung an Schulen - die Erstellung und Verbreitung von Unterrichtsmaterialien und Referent*innentätigkeit an Schulen - ist ein dritter Schwerpunkt.

Vorträge, Workshops und Trainings: Wir bieten Vorträge, Workshops, Planspiele und anderes mehr zu Themen Ziviler Konfliktbearbeitung, gewaltfreiem Widerstand, Zivilem Peacekeeping, Gewaltfreiheit und weiteren Themen an und vermitteln Trainer*innen für gewaltfreie Aktion.

Wir sind Mitglied in der Arbeitsgruppe "Zivile Konfliktbearbeitung im Inland" der Plattform für Zivile Konfliktbearbeitung.

Anfragen stellen Sie am besten an unsere Geschäftsstelle, Tel. 0571-29456 oder info@soziale-verteidigung.de

LOVE-Storm in Zeiten von Corona

06.04.2020
Die Corona-Pandemie hat auch bei uns einiges auf den Kopf gestellt. Zahlreiche Veranstaltungen mussten abgesagt werden, wir haben mit vielen notwendigen Einschränkungen zu tun und unser aller (Berufs-)Alltag wurde völlig verändert. Zu dieser Zeit verbringen viele Menschen noch mehr Zeit in den Sozialen Medien als normalerweise. Sie bieten eine tolle Möglichkeit sich mit Freund*innen und Familien auszutauschen, sich zu informieren und fortzubilden. Doch auch die Schattenseite, die große Präsenz von Hass und Hetze in Kommentarspalten, Facebook, Instagram usw. ist weiterhin sehr präsent. Fake...Weiterlesen

Share Peace - Frieden vervielfältigen

18.12.2019
Vielfältige Zusammenhänge zwischen den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDGs)
Krieg und Gewalt sind weltweit tägliche Realität für viele Menschen. Solchen Bedingungen erschweren nachhaltige Entwicklungsprozesse. Denn Menschen können ihre Lebensbedingungen nicht verbessern, wenn Leib, Leben und Erreichtes bedroht sind. Regelmäßige Schulbesuche sind beispielsweise in Kriegssituationen schlicht nicht machbar. Gewalt verhindert demokratische Teilhabe und wirksamen Umweltschutz. Und fehlende Entwicklungsprozesse können wiederum eine Konfliktursache sein (z.B. Kämpfe um Ressourcen wie Wasser). In den neuen Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (September...Weiterlesen

Pädagogische Begleitmaterialien Think Peace

20.06.2019
Think Peace Begleitmaterial für Lehrer*innen
Für informelle Bildungsangebote und für den Schulunterricht hat der BSV in einem Heft verschiedene Hintergrundmaterialien zusammengestellt, die Pädagog*innen dabei helfen sollen, Workshops oder Unterrichtseinheiten vorzubereiten und durchzuführen. Es gibt sowohl Materialien zum Kontext einzelner Konflikte und Themen wie auch Vorschläge zur Gestaltung von Unterrichtseinheiten. Die Materialien ergänzen zum einen unsere anderen Bildungsmaterialien, die beiden vierseitigen Comics und die beiden Lehrfilme. (Sie können auf unserer Website www.think-peace.de eingesehen werden.) Zum anderen...Weiterlesen

Videos für die Bildungsarbeit

02.04.2019
Video "Die Frauen in Weiß"
Unser im Rahmen unseres Friedensbildungsprojekts erstelltes Video stellt den Friedensprozess in Liberia dar, der das Ende des Bürgerkries 2003 herbeiführte. Im Fokus steht die Friedensarbeit der sogenannten Frauen in Weiß. Sie leisteten durch vielfältige Aktionsformen des Straßenprotests, Zivilen Ungehorsams, interreligiösen Dialogs, durch Beteiligung an demokratischen, Entwaffnungs- und Wiedereingliederungsprozessen einen Schlüsselbeitrag zur Herstellung und Festigung des Friedens. Das Erklärvideo ist chronologisch und thematisch in in drei Teile unterteilt. Sie können jetzt auch einzeln...Weiterlesen

Seiten