Projektentwickler*in „Räume für rassismuskritischen Dialog“ gesucht

22.12.2021

Der Bund für Soziale Verteidigung sucht eine Person, die in Minden/Ostwestfalen eine Recherche und eventuelle Projektentwicklung durchführt. Es geht um ein Projekt zur Schaffung von Räumen in einer Kommune für Dialog und einen konstruktiven Umgang mit Konflikten, bei denen Rassismus und Diskriminierung eine Rolle spielen.

Der Auftrag würde als Werkvertrag vergeben und sollte möglichst zwischen März und Mai 2022 durchgeführt werden. Für die Projektentwicklung wurden uns von der Stiftung „Kraft der Gewaltfreiheit – Power of Nonviolence“ 5000 Euro zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag müsste alle Kosten, also auch Fahrtkosten, Mehrwertsteuer usw. abdecken

Aussagekräftige Bewerbungen bitte ausschließlich per Email bis zum 13. Februar 2022 an:
Bund für Soziale Verteidigung e.V., info@soziale-verteidigung.de

Nachfragen bitte richten an: Dr. Christine Schweitzer (Geschäftsführerin), schweitzer@soziale-verteidigung.de

Gespräche mit Bewerber*innen sollen in der 8. Kalenderwoche stattfinden.

Hier geht es zur ausführlichen Ausschreibung.