Freiwillige*r im Bundesfreiwilligendienst gesucht

21.06.2022

Sowohl für Unter-27-Jährige wie für Über 27-Jährige geeignet - also auch für Rentner*innen, Menschen im Sabbatjahr oder die sich beruflich umorientieren wollen.

Der Bund für Soziale Verteidigung e.V. hat ab sofort einen Platz für ein*e Freiwillige*n frei, die*der im Rahmen des Bundesfreiwilligendiensts (BFD) unsere Bildungsarbeit mit jungen Menschen unterstützen möchte.

Der Bund für Soziale Verteidigung (BSV) ist ein bundesweit tätiger Fachverband für gewaltfreie Konfliktbearbeitung.

Aufgaben:

  • Unterstützung des Bildungsreferenten beim Projekt „Solidarität entdecken und leben“, insbesondere im Bereich der Social Media Arbeit und der Arbeit in Schulen.
  • Bei Interesse auch Durchführung eigener Veranstaltungen im Themenfeld Klimawandel-Eine Welt – Frieden und Konflikt.
  • Unterstützung der Geschäftsstelle (Büropräsenz, Öffentlichkeitsarbeit, Materialversand, Teilnahme an Teamsitzungen und Vorstandssitzungen.

Was wir von Dir erwarten:

  • Etwas Vorwissen über die Zusammenhänge zwischen Umwelt(zerstörung), Klimawandel, Eine Welt (inkl. Flucht und Migration) und Frieden/gewaltsamer Konflikt im globalen Süden wie bei uns
  • Möglichst Interesse an Arbeit mit Sozialen Medien
  • Affinität zu den Anliegen unseres Verbandes
  • Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Wir würden uns besonders über die Bewerbung von BIPoC freuen. Die Stelle ist sowohl für junge Menschen wie für Menschen, die überlegen, sich beruflich neu zu orientieren oder für Menschen im Unruhestand geeignet.

Wir bieten:

  • Einen eigenverantwortlich zu gestaltenden Arbeitsplatz gemäß interner Absprache.
  • Mitarbeit in einem motivierten und erfahrenen Team (Projektmanagement, Netzwerken, Bewegungsarbeit).
  • Eine funktionierende Geschäftsstelle mit gutem Arbeitsklima.

Träger beim Bundesfreiwilligendienst sind für U-27 die IJGD in Bonn, für Ü-27 die LJK in Hannover.

Arbeitsort ist das BSV-Büro in Minden. Wir können ein Zimmer in unserer Praktikant*innen-WG zur Verfügung stellen.

Aussagekräftige Bewerbungen (gern per e-Mail) mit Lebenslauf und Motivationsschreiben, erbitten wir an das BSV-Büro, Schwarzer Weg 8, 32423 Minden,  Email info@soziale-verteidigung.de.

Wir würden erste Bewerbungsgespräche voraussichtlich Mitte August durchführen. Danach dauert es ca. 6-8 Wochen, bis der zuständige genannte Träger den*die Freiwillige dann bei sich angenommen hat.

Eine ausführliche Projektbeschreibung kann hier abgerufen werden: https://soziale-verteidigung.de/system/files/documents/kurzbeschreibung_projekt_0.pdf   

Rückfragen bitte an Christine Schweitzer oder Regina Kranich, Tel. 0571-29456.

Dokumente